Erfolgreiches Wochenende für den Schachclub Straelen

Ein Bericht von Sven Hendriks

Am gestrigen Samstag war ein Teil unserer Jugendlichen in Krefeld zu einem offenen Jugend-Schnellschach–Turnier der DSJ ( Deutsche Schachjugend ) angetreten.

Die DSJ hatte als Ausrichter den Turm Krefeld gewinnen können. Besonderes Highlight des Turnieres war eine Delegation aus China, welche auf Einladung des Deutschen Schachbundes angereist war. Unter den insgesamt 30 Teilnehmern war der Schachclub Straelen mit 5 Jugendlichen und 2 Betreuern angereist.

Das Turnier wurde im Ganzen gespielt und getrennt in den Gruppen U 12, U14, U16 und U 20 gewertet. Das 7-rundige Turnier dauerte ca. 5 Stunden. Am Ende gab es in 3 Kategorien Preise abzuholen!

In der Gruppe U 14 belegte Valentin Block mit 3,5 aus 7 den 3. Platz und erhielt dafür einen Bronze–Pokal.
Ebenfalls mit 3,5 aus 7 gewann Yannic – Noel Stränger in der U 16 den 2. Bronze-Pokal.
Und weil alle guten Dinge 3 sind, gewann Matthis van Treeck in der Gruppe der U 20 mit 4,5 aus 7 ebenfalls Bronze.

Die beiden anderen Spieler waren Alexander Hauschild, welcher in seinem 1. Turnier gleich mit 2,5 aus 7 aufwarten konnte und Jule Klümpen, welche sich mit 1 aus 7 Partien ebenfalls tapfer geschlagen hatte. Zur Freude aller ging es im Anschluss gemeinsam zum Burger-Essen, um diesen Tag gebührend ausklingen zu lassen.

Erneute Erfolge am heutigen Sonntag

Am heutigen Sonntag gab es die nächste Erfolgsmeldung für unseren Schachclub. Unsere 1. Mannschaft hatte in der Bezirksklasse Nord in ihrem 4. Mannschaftskampf die 2. Mannschaft aus Geldern zu Gast. Wir traten zum ersten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung an, wo hingegen der Gegner mit 5 Ersatzspielern angereist war.

Auf Grund der individuellen Stärke unserer 8 Bretter war schnell klar, dass es an diesem Tag nichts für die Gelderner zu holen gab. Nach nur 3,5 Stunden waren alle Partien gespielt.
Am Ende stand ein hochverdienter Sieg von 7,5:0,5.

Lediglich am 1. Brett musste sich unser Spitzenspieler Wolfgang Rothkugel, gegen seinen Gegner Dierk Ferlemann mit einem Remis zufriedengeben.

Ich bin sehr stolz an beiden Tagen dabei gewesen zu sein.

Sven Hendriks
1. Vorsitzender