Lob für den Schachclub Straelen von höchster Stelle

Schach-Fide-Meister Bernd Rosen zeigte sich vom Schnellschachturnier beeindruckt

Bernd Rosen, einer der führenden Schachtrainer in der Bundesrepublik und seit 1987 mit dem Titel des Fide-Meisters für seine besonderen schachlichen Leistungen geehrt, trat in diesem Jahr bei den Senioren des Straelener Schnellschachturniers an. Mit fünf Siegen und zwei Remis-Ergebnissen gewann er souverän diese stark besetzte Klasse vor Wilfried Harff, der 2017 NRW-Senioren-Schnellschachmeister wurde und gleichzeitig  auch beim Straelener Schnellschachturnier triumphiert hatte.

Der Essener Spitzenspieler zeigte sich nach dem Turnier begeistert von der Organisation und der Durchführung der Veranstaltung: „Was der Straelener Schachclub mit seinen Mitgliedern jedes Jahr auf die Beine stellt, verdient höchsten Respekt. Eine solche Professionalität in der Organisation und der Durchführung eines Schnellschachturniers findet man selten.“

Schach-Fide-Meister Bernd Rosen mit dem von der Fa. Sonnenstraelen gestifteten Vereinspokal

Schach-Fide-Meister Bernd Rosen mit dem von der Fa. Sonnenstraelen gestifteten Vereinspokal

Im Gespräch mit dem Straelener Vereinsvorsitzenden Sven Hendriks äußerte er sich auch zu den Gründen, warum der von ihm geführte Verein Schachfreunde Essen-Katernberg jedes Jahr mit einer großen Zahl von Spielern nach Straelen reist: „Für uns spielt die Gemeinschaft eine sehr wichtige Rolle. Jeder von uns kämpft in seiner Klasse nicht nur für sich selbst, sondern auch für unseren Verein.“ Schmunzelnd fügte er hinzu: „Wir kommen aber nicht nur, weil wir hier bisher immer sehr erfolgreich waren. Uns gefällt auch die Atmosphäre, das Zusammentreffen mit vielen bekannten und neuen Spielern und natürlich die ausgezeichnete Verpflegung.“

Die Frage, ob sich das Schachspiel positiv auf die Entwicklung eines Kindes auswirke, stellt sich für den 60jährigen Sozialarbeiter, der 2004 zu Deutschlands Schachtrainer des Jahres gewählt worden war, nicht.

„Das Schachspiel fördert genau solche Kompetenzen, die für die Entwicklung eines Kind oder eines Jugendlichen wesentlich sind. Sie lernen Regeln einzuhalten, sich zu konzentrieren, bewusst und überlegt zu handeln und auch mit Niederlagen umzugehen. Partien werden nur durch eigene Fehler verloren, und dafür muss jeder einzelne die Verantwortung übernehmen.“

„Seine hohe soziale Kompetenz und seine pädagogischen Fähigkeiten sind sicherlich ein Grund dafür, dass die Sportfreunde Katernberg über eine so leistungsfähige Jugendabteilung verfügen“, resümierte Sven Hendriks das Gespräch mit dem auch als Buchautor sehr erfolgreichen Spitzentrainer.

Die von Bernd Rosen trainierte Jugend stellte letztendlich auch den Sieg der Katernberger in der Vereinswertung des Schnellschachturniers sicher. Der Vereinschef aus Essen verließ freudestrahlend mit dem neuen, von der Straelener Fa. Sonnenstraelen gestifteten Wanderpokal im Arm die Spielstätte, nicht ohne vorher noch seinen Besuch für das nächste Turnier anzukündigen:

„Wir kommen sehr gerne wieder!“