Spielbericht: Straelen 1 gegen Kranenburg 1 vom 07.04.19

Von Sven Hendriks

Am Sonntag, den 07.04.19 musste unsere 1. Mannschaft in ihrem 6. Mannschaftskampf nach Kranenburg. Die beiden Mannschaften waren komplett, obwohl hier und da jeweils 2 Spieler als Ersatz angetreten waren. Nach knapp 2 Stunden konnte unser Ersatzspieler Hans – Jürgen Rimbach (1. Brett der 2. Mannschaft) am 8. Brett einen Turm des Gegners mittels Doppelangriff erobern, woraufhin sein Gegner aufgab. 1 : 0

Anschließend gewann am 3. Brett auch Jürgen Matthecka der seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance ließ. 2 : 0

Kurz danach gab Heinz – Dieter Mehler auf, nachdem er einfach eine Figur hatte stehen lassen. Schade. 2 : 1

Am 5. Brett konnte Hermann Basten trotz Minusläufer ein Remis herausholen. 2,5 : 1,5

Der Gegner von Peter Ingenerf spielte eine agressive Anfangsphase. Peter konnte gekonnt dagegenhalten und am Ende des Mittelspiels bot sein Gegner Remis an. Die Stellung war ausgeglichen, aber Peter willigte nicht sofort ein, sondern vergewisserte sich erstmal, wie die anderen noch laufenden Partien standen.

Am 2. Brett gab Herbert Steinbring seine Partie auf, da sein gegenüber drohte einen Bauern zur Dame umzuwandeln.  2,5 : 2,5

Anschließend gewann Erwin Schmidt am 1. Brett in einem Spiel, wo beide Seiten durch zwischenzeitliche Figurenopfer versuchten das Spiel zu forcieren. Am Ende hatte Erwin den entscheidenden Figurengewinn auf seiner Seite und sein Gegner mußte aufgeben. 3,5 : 2,5

In meiner Partie am 4 Brett lief es bescheiden. Die Eröffnung hatte ich miserabel gespielt und geriet kurzer Hand in einen heftigen Königsangriff meines Gegners. Ich hatte null Gegenspiel und drohte auf kurz oder lang unterzugehen. Ich riskierte alles, um meine beengte Stellung irgendwie zu öffnen. Ich hatte Glück und mein Gegner fand nicht immer den besten Zug. Nach dem Damentausch wurde es ruhiger und am Ende bot mir mein Gegner Remis an, was ich dankend annahm. 4 : 3

Zu guter Letzt nahm Peter Ingenerf das Remis seines Gegners doch noch an, sodass es am Ende 4,5 : 3,5 für uns stand.

Ein glücklicher aber nicht unverdienter Mannschaftssieg. Mit dieser Leistung konnten wir unseren 2. Tabellenplatz hinter Geldern I behaupten.