Spielbericht vom 05.05.19: Kleve VI gegen Straelen II

von Sven Hendriks

Nach dem klaren Hinspiel-Erfolg aus der 3. Runde, welche unsere 2. Mannschaft klar mit 6,5 – 1,5 für sich entscheiden konnte, fuhr unser Team sehr zuversichtlich zu ihrem Auswärtsspiel nach Kleve. Beide Mannschaften waren komplett angetreten, sodass Chancengleichheit gegeben war.

Bereits nach 30 Min. gab am 8. Brett Jonas van Bebber seine Partie auf, nachdem er eine Springergabel übersehen hatte und dabei seine Dame verlor. 1:0

Nur 10 Min. später gab auch unser Topscorer Matthis van Treeck am 5 Brett seine Partie auf. Sein Gegner hatte einen ungedeckten Springer von Matthis schlagen können. 2:0

Auch Jan Linßen am 7. Brett büßte nach knapp 1 Stunde einen Springer ein, nachdem er eine Kombination falsch berechnet hatte. Frustriert gab er seinem Gegner zur Aufgabe die Hand. 3:0

Am 1. Brett spielte unser Top – Spieler Hans – Jürgen Rimbach. Er hatte seinen Gegner voll im Griff und zwischenzeitlich 2 Leichtfiguren mehr auf dem Brett, sodass es nach einem klaren Sieg aussah. Aber es sollte nicht sein. Sein Gegner gab nicht auf und schaffte mittels Dauerschach noch ein Remis. 3,5:0,5

Nach gut 100 Minuten Spielzeit gab es endlich den ersten Sieg zu feiern. Am 2. Brett konnte unser Routinier Hans Rimbach seinen Gegner besiegen. Dieser hatte aus versehen eine Figur berührt, welche er dann auch ziehen musste, sodass Hans eine ungedeckte Leichtfigur von ihm schlagen konnte. Trotz aller Bemühungen blieb es aber bei diesen 1,5 Punkten. 4,5:1,5

Andreas Kremer quälte sich am 6. Brett 2 Stunden lang ab, um das Beste aus seiner verunglückten Eröffnung zu machen. Vergebens. Auch Dennis Opschroef am 4. Brett musste sich nach langem Kampf seinem Gegner im Endspiel geschlagen geben. Und last but not least verlor auch Theo Pasch am 3. Brett seine Partie. 6,5:1,5

Somit ging der Sieg im Mannschaftskampf zwar zu hoch aber nicht unverdient mit 6,5 – 1,5 an Kleve IV verloren. Unterm Strich ein sehr unbefriedigendes Ergebnis. Die Fußballer sprechen in so einem Fall von einen „gebrauchten Tag“.

Jetzt heißt es Mund abwischen und sich auf den nächsten Mannschaftskampf am 26.05.19 Zuhause gegen Uedem V zu konzentrieren.