Spielberichte der 1. und 2. Mannschaft des Schachclub Straelen vom 16.06.19.

Am vergangenen Sonntag fand im Kolpinghaus in Kleve die gemeinsame Endrunde der Bezirksklasse Nord und der Kreisliga Nord des Schachbezirk Linker – Niederrhein statt. Das gemeinsame Aufeinandertreffen der vielen Mannschaften ist seit Langem Tradition. Der Austragungsort wechselt jährlich, sodass in diesem Jahr der Turm Kleve Gastgeber war.

Im nächsten Jahr wird der Schachclub Straelen die Endrunde ausrichten, worauf wir uns schon jetzt sehr freuen. So schön die ganze Veranstaltung war, so hatte sie doch einen Wehrmutstropfen.

Bei dem gleichzeitigen Spiel mehrerer Mannschaften eines Vereins war die Möglichkeit einer Ersatzgestellung untereinander nur bedingt möglich, sodass zwangsläufig einige Bretter freibleiben mussten. Besonders hart traf es hierbei unsere 2. Mannschaft in der Kreisliga Nord.

Das Spiel der 2. Mannschaft

Gegen Kleve IV, welche komplett antraten, konnte wir lediglich 4 Spieler entgegensetzten. Trotz dieses Handykaps gelang Jan Linßen am Brett 7 ein schneller Sieg, da sein Gegner bei einer Kombination einen Turm einbüßte.Auch Matthis van Treeck am 3 Brett gewann seine Partie recht schnell, sodaß Hoffnung aufkeimte, dass es uns gelingen könnte, doch noch ein Mannschaftsremis herauszuholen.

An Brett 1 spielte Hans – Jürgen Rimbach eine gute Partie, in der er lange Zeit die bessere Stellung hatte. Doch sein Gegner fand immer wieder einen Zug, die Stellung zu halten, sodass die Partie letztendlich Remis ausging.Sein Vater Hans Rimbach an Brett 2 kam sehr gut aus der Eröffnung, verlor aber bei einer Unachtsamkeit einen Springer. Das anschließende Endspiel konnte sein Gegner zu seinen Gunsten entscheiden.

Somit ging der Mannschaftskampf Kleve IV – Straelen II mit 5,5 : 2,5 verloren.

Das Spiel der 1. Mannschaft

Unsere 1. Mannschaft hatte in der Bezirksklasse Nord die 2. Mannschaft aus Geldern zu Gast. Beide Mannschaften traten nicht komplett an, sodass die letzten beiden Bretter freiblieben. An den Bretter 1 – 6 wurde verbissen gekämpft.

Der 1. Sieg gelang unserem ehem. Vorsitzenden Heinz – Dieter Mehler am 6 Brett. Sein Gegner ließ einen Läufer stehen und war im darauffolgenden Endspiel chancenlos. Einige Zeit später musste am 3. Brett auch der Gegner von Jürgen Matthecka aufgeben, da die Stellung nicht mehr zu halten war.

Erwin Schmidt am 1. Brett spiele seine Partie sehr druckvoll. Sein Königsangriff war so stark, dass sein Gegner die Dame verlor und letztlich aufgab. Bei Herbert Steinbring am 2. Brett lief es ähnlich. Sein Gegner vergas seinen König mit Hilfe der Rochade in Sicherheit zu bringen, sodass er unversehens in die Schußlinie geriet. Den Sieg ließ sich Herbert nicht entgehen.

Am 5. Brett gelang Hermann Basten kurze Zeit später der nächste Sieg. Ein unscheinbarer Bauerngewinn im Mittelspiel reichte ihm dazu, das Endspiel mit einigem Geschick für sich zu entscheiden. Sven Hendriks am 4. Brett gelang als einzigem kein Sieg. Die Eröffnung und das Mittelspiel gestalteten sich recht zäh. Nach dem der Mannschaftkampf bereits entschieden war bot sein Gegner Remis an. Sven willigte ein.

Somit ging der Mannschaftssieg verdient mit 5,5 : 0,5 an Straelen I. Dies bedeutete am Ende den 2. Platz in der Gesamttabelle hinter der punktgleichen Mannschaft von Geldern I, welche in die Bezirksliga aufsteigt. Dies ist eine großartige Leistung und das Ergebnis von großer mannschaftlicher Geschlossenheit. Gratulation!